Fakten aus der Gerüchteküche

Di, 14. Mär. 2017

Ende Monat wählen die Vereinsmitglieder der Berner Young Boys einen neuen Präsidenten. Werner Müller, der die Geschicke des Vereins sieben Jahren führte, tritt ab. Wer wird sein Nachfolger? Der Flüsterer hat sich umgehört und erfahren, dass YB-Verwaltungsratsmitglied Richard Gostony ein heisser Kandidat für diesen Posten sein soll. Oder gibt es noch andere potenzielle Präsidenten? Wie wäre es mit der YBLegende Tinu Weber? Oder Fussballgott Erich Hänzi? Oder einem Aussenseiterkandidaten wie Adrian «Bube» Eugster?


Nein, Adrian Eugster wird es nicht, das weiss der Flüsterer. Der Flüsterer weiss auch, dass Fussball verbindet. Und in heutigen Zeiten des Networkings verbindet Fussball vor allem auf den VIP-Tribünen und in den Logen (wo sich der Flüsterer natürlich bestens auskennt). Doch selbst vor den Garderoben macht das Networking nicht halt. Beim FC Bundesfinanzen zum Beispiel werden bis kurz vor Anpfiff noch Geschäftsideen ausgeheckt und Pläne geschmiedet. Doch die Jungs können auch kicken. Und zwar nicht nur Ex-YB-Aussenbieger Adrian «Bube» Eugster (im Bild links). Auch UBS-Banker Steve Krähenbühl (rechts), ExFC-Breiterain-Spieler Andreas Hartmann, Stadtschreiber Jürg Wichtermann oder Präsident Alfred Güngerich (ehemaliger Berater von Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf) wissen, wo das Tor steht. Im selbigen steht übrigens Architekt Markus Pulver, eine Stadtberner Regionalliga-GoalieLegende. Und auch auf dem Transfermarkt schlägt Sportchef/Manager Krähenbühl immer wieder zu. So steht Blickpunkt-Party-Organisator Marco Gehrig (auch er ein begnadeter Fussballer) kurz vor der Unterschrift. Dies veranlasste Christian Gfeller (Inhaber der PlattformRestaurants am Bärenplatz, im Bild in der Mitte), die BundesfinanzKicker als Sponsor zu unterstützen und die Leibchen zu finanzieren. Fussball gibt bekanntlich Hunger!


Im Restaurant Gfeller am Bärenplatz ein und aus geht auch die Miss Bern aus dem Jahr 2013, Geraldine Schnidrig (hier fotografiert von Bernerbär-Fotograf Andreas von Gunten). Sie ist schliesslich offizielle Kuchenbotschafterin. Dass Schnidrig nicht nur ausgesprochen hübsch ist, sondern auch intelligent, hat sie nun an der Universität Bern bewiesen. Sie darf sich seit letzter Woche offiziell «Bachelor of Law» nennen. Das Bachelorstudium in Rechtswissenschaften hat sie mit dem ausgezeichneten Prädikat «Magna cum Laude» abgeschlossen. Der Flüsterer gratuliert herzlich!


Am Donnerstag feiert Polo Hofer seinen 72. Geburtstag. Bereits letzte Woche besuchte Matthias Mast, langjähriger Bernerbär-Chefredaktor und heutiger «Blick»-Redaktor, seinen engen Freund Polo zu Hause in Oberhofen am Thunersee. Dass Polo National seinen Geburi feiern kann, grenzt laut «Blick» an ein Wunder. Letzten Sommer wurde der Sänger bekanntlich mit der brutalen Diagnose Lungenkrebs konfrontiert. Monatelang musste er sich einer schweren Chemotherapie unterziehen. Er verlor massiv an Gewicht und brachte kaum mehr 50 Kilo auf die Waage. «Die Chemotherapie ist abgeschlossen, zurzeit nehme ich keine Medikamente mehr», sagte Polo im «Blick». Zwei Dinge stimmen den Flüsterer zuversichtlich, dass es Hofer wieder besser geht: Einerseits kündigte er ein Comeback mit seiner ersten englischsprachigen CD an, anderseits gab er zu Protokoll, dass er zum Essen auch wieder Rotwein trinke. «Ich trinke aber nur sehr guten Wein. Eine Flasche pro Tag liegt drin.» Das tönt wieder nach dem guten alten Polo! Übrigens: Das Foto, das der Flüsterer mit ausdrücklicher Genehmigung abdrucken darf, hat Ruedi Ruch, früherer Sport-Kolumnist beim Bernerbär und langjähriger Jasskumpan von Polo, geschossen. Mit dem Foto hat es Ruch sogar auf die Frontseite des «Blicks» geschafft – Chapeau!


Erinnern Sie sich an Silvie Gaspar? Die Bernerin buhlte bei der TV-Show «Der Bachelor» um die Gunst von Rosenkavalier Janosch Nietlispach. Sie brachte ihm selber gemachte Bretzeli mit – und der bedankte sich nicht einmal. Jetzt kommt die Retourkutsche. Silvie, Sängerin bei der Rockband Under My Skin, verpasst Kickboxer Janosch mit dem Song «The Brezzelor» (seit gestern auf Youtube zu sehen und zu hören und u.a. auf iTunes downloadbar) mit Worten ein blaues Auge. Reinklicken lohnt sich.

REAKTIONEN AN fluestertuete@bernerbaer.ch

Kategorie: 

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA
Diese Frage soll automatisierten Spam verhindern und überprüft, ob Sie ein menschlicher Besucher sind.

Veranstaltungen

Stellen

Immobilien

Weitere Angebote

Trending

1

KUNO LAUENER

Bereits am 14. Februar hievten wir ZüriWest-Sänger Kuno Lauener als Kopf der Woche auf die Frontseite des Bernerbär. Damals wurde bekannt, dass Züri West ein neues Album herausgeben werden. Jetzt ist es so weit: Am Freitag erscheint das Album mit dem Namen «Love». ...